Ablauf

Einen Freiwilligendienst im Ausland kann man grundsätzlich in drei Phasen unterteilen:

  1. Vor dem Dienstbeginn: Bewerbung, Auswahl, Vorbereitung

  2. Während des Dienstes

  3. Nach der Rückkehr

3. Nach der Rückkehr

Zurück in der Heimat nimmst du an einem Seminar für zurückgekehrte Freiwillige teil, bei dem du den Freiwilligendienst auswerten und dich mit Themen befassen kannst, die dir durch die Erfahrung im Ausland wichtig geworden sind. Deine Trägerorganisation wird mit dir ein Abschlussgespräch führen, bei Bedarf erhältst du eine Beratung, wie es nun weitergeht, und du erhältst ein Zertifikat über die Teilnahme am Freiwilligendienst. Oft gibt es ein hohes Bedürfnis zur Vernetzung mit anderen ehemaligen Freiwilligen und/oder eine hohe Bereitschaft zum Engagement, sei es in Bezug auf die Einsatzstelle, das Gastland, Freiwilligendienste im Allgemeinen oder auch andere politische und gesellschaftliche Engagementmöglichkeiten. Auch hierbei unterstützt dich deine Trägerorganisation abschließend, und der Freiwilligendienst nimmt ein Ende. Oder auch nicht: viele ehemalige Freiwillige bleiben untereinander oder auch mit den Trägerorganisationen in Kontakt. Und was dein ganzes Leben lang weiter wirken kann, sind die unbeschreiblich wertvollen und einzigartigen Erfahrungen, die du in deiner Zeit im Ausland erleben durftest.

Cookiebanner